St.Petersburg
Best Guides

Ich lieb' dich, Schopfung Peters, deine
Gestrenge, einheitliche Pracht,
In dem granitenen Gesteine
Der Newa konigliche Macht...
(Alexander Pushkin)

Pawlowsk

Pawlowsk

Pawlowsk ist die ehemalige Sommerresidenz des Zaren Pauls des I., des Sohnes von Katharina der Großen und seiner Ehegattin Marija Foedorowna (geborene Sophie von Württemberg). Das ist das herrliche Schloss- und Parkensemble, dazu gehören das Große Schloss, das am Ende des 18.Jh. im Stil Klassizismus erbaut wurde, und der riesige Landschaftspark mit zahlreichen Pavillons.

In den Räumen des Schlosses sieht man weder prachtvolle Vergoldung, noch gewundene Stuck - verzierungen , die den russischen Barockstil der Elisabethzeit so bekannt gemacht haben. Die klassische Innenausstattung der Interieurs ist elegant und dezent. Ihre strenge Proportionen und der bis ins Detail durchdachte Dekor schaffen das Gefühl der Harmonie und widerspiegeln den erlesenen Geschmack der Besitzer.

Der Sohn von Katharina der II. Paul war eine der widersprüchlichsten und tragischen Personen der russischen Geschichte. Oft nennt man ihn den russischen Hamlet. Sein Schicksal hatte mit dem Leben Shakespeares Helden eine bestimmte Ähnlichkeit. Die Beziehungen zwischen Paul und seiner Mutter waren sehr kompliziert. Sein Vater fiel zum Opfer einer Hofumwälzung. Katharina wollte den Sohn von Staatsangelegenheiten maximal fernhalten, und ihr ambitiöser, energischer Sohn musste viele Jahre auf den Thron warten, ohne Chance die Politik zu beeinflussen. Als Paul endlich den Thron bestieg, war er schon 42 Jahre alt. Seine Regierung hatte nicht lange, nur 4 Jahre, 4 Monate und 4 Tage gedauert, bevor er von den Verschworenen in seinem Schlafgemach erdrosselt wurde.

Die Zarin Marija Foedorowna war eine der begabtesten Frauen Russlands. Sie beherrschte viele Sprachen, spielte Musikinstrumente, hatte eine gute Stimme, konnte sehr gut malen, drechselte Kunstwerke aus Bernstein und Elfenbein und war eine ausgezeichnete Gärtnerin. Dank Ihrem feinen Geschmack hat Pawlowsk seinen eigenartigen Scharm und gehört zu den Weltmeisterwerken der Architektur und des Landschaftsdesigns. Paul und Marija hatten 10 Kinder, zwei aus denen (Alexander und Nikolaus) nachher russische Zaren waren.

Pawlowsk bewahrt bis heute die Atmosphäre vom Ende des 18. Jh. auf. Man fühlt hier überall die Anwesenheit seiner Besitzer. Außer schönen Interieurs, die im Stil Frühklassizismus ausgestattet sind, sieht man im Schloss die wertvollen Sammlungen von Möbel, Uhren, Porzellan, Gemälden und Skulpturen. Das ist die reichste Sammlung der angewandten Kunst in den Vororten von St.Petersburg. Viele Gegenstände gehörten persönlich Paul und Mari.

Nach der Besichtigung des Schlosses lohnt es sich durch den berühmten Landschaftspark spazieren zu gehen. Nach Ihrem Wunsch können wir für Sie einen Pferdewagen organisieren.

Die weitere Information über Pawlowsk können Sie auf der offiziellen Website des Museums erfahren.

Der Ausflug nimmt zusammen mit der Fahrt 4 Stunden in Anspruch (Pawlowsk liegt in 30 km von St. Petersburg entfernt.)Wenn Sie eine Möglichkeit haben, außerhalb der Stadt den ganzen Tag zu verbringen, beraten wir Sie die Besichtigung von Pawlowsk mit der Führung im Katharina-Palast zu verbinden. Beide berühmten Paläste sind in 10 Autominuten voneinander entfernt. In diesem Fall beträgt die gesamte Zeit des Ausfluges gegen 6 Stunden.



Unsere weiteren Empfehlungen:

  • Der Alexanderpalast - war eine private Residenz der Familie des letzen russischen Kaisers Nikolaus des II . Dort sieht man einige einmalige Räume im Jugendstil, eine Ausstellung, die der Familie von Nikolaus dem II. gewidmet ist , und 3 vor kurzem restaurierte, originale Säle aus der Zeit von Alexander dem I. Dieser Palast ist 5 Minuten Fußweg vom Katharina-Palast entfernt.
  • Das Siegesdenkmal für heroische Verteidiger Leningrads - wurde zum Andenken an die Zeit der Belagerung unserer Stadt im Großen Vaterländischen Krieg (1941-1945) errichtet. Hier kann man das Museum besuchen, das einer tragischen Seite der Leningrader Geschichte gewidmet ist. Das Monument steht nicht weit von der Stadtgrenze auf dem Weg nach Puschkin. Die Besichtigung dauert 30-40 Minuten.





Die Kontaktadresse: info@bestguides-spb.com

© Best Guides SPb, 2009-2017